Kamera verkaufen – Ratschläge für einen einfachen und problemlosen Ablauf

Kameras halten seit über hundert Jahren unsere ganz besonderen Momente fest und schenken die Möglichkeit in Erinnerungen zu schwelgen sowie Menschen, die nicht mehr bei uns sind, nicht zu vergessen. Dabei wandelt sich die Technik dieses kleinen Gerätes stetig und es kommen regelmäßig neuere, noch bessere Modelle auf den Markt. Wohin nun mit den Alten, welche immer noch einwandfrei funktionieren? Auch im Bereich der Kameras gibt es viele begeisterte Sammler oder Hobbyfotografen, die gern eine hochwertige Kamera haben möchten ohne gleich Unsummen dafür auszugeben. Dadurch gibt es einen großen Markt dafür und Sie können problemlos Ihre gebrauchte Kamera verkaufen – Wir zeigen Ihnen heute wie einfach das geht!


Kamera verkaufen – einfach und unkompliziert


In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was zu beachten ist, wenn Sie Ihre Kamera verkaufen möchten. Sie erhalten Einblicke darüber, welche Kameramodelle besonders gefragt sind und welche Merkmale den potenziellen Verkaufspreis erheblich beeinflussen können.

 

Worauf Sie vor dem Verkauf Ihrer Kamera achten und was Sie vermeiden sollten

Wenn Sie sich für den Verkauf Ihrer Kamera entschieden haben, sollten Sie diese nicht offen liegen lassen. Sie könnte durch Herunterfallen oder Kontakt mit scharfen Dingen beschädigt werden. Lagern Sie die Kamera nicht in der Nähe von Geräten die eine starke elektromagnetische Strahlung haben oder magnetische Felder erzeugen. Dies kann die Kameraelektronik stören.

Reinigung mit Blasebalg

Reinigung mit Blasebalg

Wenn die Kamera Verschmutzungen aufweist, nehmen Sie nicht direktes Wasser oder ein nasses Tuch, da Feuchtigkeit in die Kamera eindringen kann und sie beschädigen könnte. Reinigen Sie das Objektiv nicht einfach mit einem Tuch. Durch auf der Linse lagernden Staub können bei der Reibung kleine Kratzer entstehen. Benutzen Sie stattdessen ein wenig Luft (Blasebalg, Pusten oder feiner Pinsel) um den Staub zu entfernen.

Wenn sie eine sehr alte Kamera besitzen, die schon als Retrostück bezeichnet werden kann, sollten Sie diese in ihrem ursprünglichen Zustand belassen und keinen Austausch von Teilen vornehmen. Dies kann den Preis beim Verkauf erheblich mindern, da sie nur in ihrem Originalzustand besonders wertvoll ist.

Sie sollten keinesfalls Ihre Kamera verkaufen, bevor Sie den ungefähren Preis ermittelt haben. Mit dem Gedanken, dass „es nur ein altes Ding ist und sowieso nichts mehr wert“, kann man sich auch täuschen. Bei einem unbedachten schnellen Verkauf könnte Ihnen so einiges an Profit entgehen.

 

Wertvolle Kameras – wahre Schätze

Der Wert der Kamera entscheidet sich hauptsächlich durch den Hersteller. Modelle von hochqualitativen Firmen verlieren nur wenig an Wert und können sehr leicht wieder verkauft werden. Eine der beliebtesten Firmen ist Leica. Diverse Modelle werden beispielsweise auf Ebay zwischen 700 bis zu besonderen Retro Modellen für 285.000 Euro angeboten.

Eine seltene Leica 0-Serie Nr. 105 ist bei einer Auktion in Wetzlar für 14,4 Millionen Euro versteigert worden und somit die teuerste Kamera der Welt. In den Jahren 1923 und 1924 produzierte Leitz eine Charge von vermutlich 23 Prototypen, bevor Mitte der 20er Jahre die ersten Kameras offiziell erhältlich waren. Auch weitere Modelle dieser Deutschen Firma finden sich auf der Liste der teuersten Kameras. Ein sensationeller Dachbodenfund einer La Daguerréotype Susse Ferres aus 1839 wechselte bei einer Auktion für 576.000 € den Besitzer.

Weitere Firmen, welche die größten Marktanteile bei Digitalkameras besitzen, sind Canon, Nikon und Sony. Doch auch Fujifilm und Olympus sind beliebte Marken. Retrokameras gewinnen wieder an Beliebtheit und regen vor allem junge Menschen dazu an, erneut auf analoge Geräte aus den 1950er- und 1960er-Jahren zurückzugreifen. Eine hohe Nachfrage und begrenzte Stückzahlen lassen die Preise steigen, wodurch Vintage-Kameras für Sammler zu einem wahren Wertobjekt werden.

Sie möchten auch Ihre Kamera verkaufen, wissen jedoch nicht zu welchem Preis? Wir unterstützen Sie dabei den genauen Wert zu bestimmen und den richtigen Käufer zu finden. Registrieren Sie sich einfach auf Catawiki und lassen Sie sich unkompliziert durch den Prozess leiten:

Zur Anmeldung auf CATAWIKI

 

Mit einfachen Tricks den Wert der Kamera für den Verkauf erhöhen

Auch wenn dem Käufer bewusst ist, dass er die Kamera gebraucht kauft, erwartet er sich einen einwandfreien Zustand. Für den ersten Eindruck sowie auch eine bessere Qualität der Linse ist eine Reinigung zu empfehlen. Zum Reinigen des Kameragehäuses sowie Spiegel und Objektivlinsen nehmen Sie Fusseln und Staub mit einem Blasebalg oder weichen Pinsel heraus und wischen das Gehäuse dann sorgfältig mit einem weichen, trockenen Tuch ab. Geben Sie zum Entfernen von Fingerabdrücken und anderen Flecken einen Tropfen Linsenreiniger auf ein weiches Tuch und wischen Sie das Glas damit vorsichtig sauber.

Reinigungsstift für Kameras

Reinigungsstift für Kameras

Der Wert kann beim Verkauf gesteigert werden, indem Sie auch das Kamera Zubehör wie Tasche, extra Band, Objektive und weiters anbieten. Je nach Qualität und Menge kann es sich jedoch auch lohnen, ein Objektiv separat zu verkaufen.

Achten Sie beim Fotografieren der Kamera darauf, gute und ansprechende Bilder zu schießen. Die Kamera sollte nah und im Fokus des Bildes stehen ohne ablenkende Umgebung. Wählen Sie daher einen ruhigen, einfärbigen Hintergrund. Setzen Sie zudem auch Details und Besonderheiten mit Nahaufnahmen in Szene. Die Kamera sollte von allen Seiten fotografiert werden, damit sich der potenzielle Käufer ein Bild des Kaufobjektes machen kann.

 

So können Sie den Wert Ihrer Kamera selbst bestimmen

Überprüfen Sie, in welchem Zustand die Kamera ist. Gibt es Verschmutzungen, Staubablagerungen oder Kratzer, mindert dies den Wert. Zudem sollte sie voll funktionsfähig sein. Weiter geht es mit dem Angebot und Nachfrage. Wie beliebt ist diese Marke und dieses Model. Beliebte Firmen sind beispielsweise Canon, Nikon, Sony, Fujifilm, Leica und mehr.

Seltene und populäre Kameras gehören zu den kostbarsten, während Plastikkameras, die in großen Mengen hergestellt werden, größtenteils nicht mehr viel bis gar nichts wert sind. Zudem können auch herkömmliche Kameras, wie z. B. Polaroidkameras, wertvoll sein. Selbst wenn sie nicht besonders häufig vorkommen, sind sie dennoch sehr beliebt.

Eine aufregende Geschichte der Kamera, zum Beispiel, ob sie vielleicht von einem Prominenten benutzt wurde oder das Modell zu einem bestimmten Zeitpunkt bei professionellen Fotografen besonders beliebt war, kann zu Preiserhöhungen führen.

Um herauszufinden, zu welchen Preisen Ihr Modell aktuell gehandelt wird, können sie auf Onlineplattformen wie Ebay oder anderen Ankaufanbietern nachforschen. Geben Sie dafür den Firmen- sowie Modellname ein und vergleichen Sie Kameras, welche denselben Zustand haben wie Ihre. Sehen Sie sich dabei auch die bereits verkauften Kameras an. Das ergibt den zu erwartenden Preis.

Der einfachste Weg um den Preis zu bestimmen und wo Sie auch direkt Ihre Kamera verkaufen können, wäre über Catawiki. Hier wird die Kamera von Experten geschätzt und im Anschluss können Sie diese direkt versteigern lassen:

Zur Anmeldung auf CATAWIKI

 

Wie Sie Ihre Kamera am besten bis zum Verkauf aufbewahren

Lagern Sie die Kamera an einem trockenen, gut belüfteten Ort, um Schimmelpilzbefall zu vermeiden. Nehmen Sie den Akku herausnehmen, um ein Auslaufen zu vermeiden und bewahren die Kamera zusammen mit einem Trockenmittel in einer Plastiktüte auf. So ist sie vor Staub und fusseln geschützt. Bewahren Sie jedoch nicht die Kameratasche in einer Plastiktüte auf, da das Material dadurch Schaden nehmen kann.

Nach einiger Zeit wird das Trockenmittel nicht mehr in der Lage sein, Feuchtigkeit aufzunehmen, weshalb es regelmäßig ausgetauscht werden sollte. Um Schimmelbildung zu verhindern, ist es ratsam, die Kamera na ca. 3 Wochen aus dem Sack zu nehmen. Bevor Sie sie wieder hineingeben, können Sie die Kamera einschalten, ein paar Mal den Auslöser betätigen und wieder ausschalten.

Bewahren Sie den Akku am besten an einem kühlen, trockenen Ort auf und setzten die Akku-Schutzkappe auf, bevor Sie den Akku weglegen.

 

Verkaufen Sie Ihre Kamera einfach und schnell online

Online-Verkäufe sind die einfachste und bequemste Methode. Das Online-Auktionshaus Catawiki.de ist dafür eine sehr gute Wahl. Denn es zählt mit mehr als 65.000 täglich versteigerten Objekte zu den größten Online-Auktionshäusern Europas. 14 Millionen Kaufinteressenten pro Woche besuchen Catawiki.de und überbieten sich beim Kamera Ankauf selbst.

Mehr als 240 Experten, jeder Fachmann in seinem Gebiet mit jahrelanger Erfahrung und Fachwissen, beurteilt professionell jedes Objekt. Daher kann davon ausgegangen werden, dass es sich hier um einen Preis handelt, der für Käufer und Verkäufer gleichermaßen angemessen ist. Onlineauktionen haben normalerweise eine deutlich größere Zielgruppe, die sowohl Privatpersonen als auch Geschäftsleute einschließt. Aus diesem Grund erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines schnellen Verkaufs.

In nur ein wenigen Schritten können Sie schnell und unkompliziert online Ihre Kamera verkaufen:

  1. Kostenlos auf www.catawiki.de registrieren und ein Kundenkonto erstellen.
  2. Bilder und Details der Kamera online hochladen, um sie zu bewerten.
  3. Die Experten begutachten sie und geben Ihnen einen Preisvorschlag
  4. Wenn Sie sich für die Auktion entscheiden, beobachten Sie die Gebote bequem von zu Hause.
  5. Nach Abschluss des Verkaufs und Versandes wird das Geld sicher und zuverlässig auf Ihr Konto überwiesen.

Zum Anbieter CATAWIKI

 

Das könnte Sie auch interessieren