Briefmarken sammeln – Philatelie Einführung für Anfänger



Briefmarkensammlung fanden Sie immer interessant und Sie haben per Zufall einige wertvolle Stücke erworben? Sie wollen diese nicht verkaufen, sondern sich weiterhin der Sammlung solcher widmen? Und Sie glauben, man muss sich genau erkundigen, bevor man viel Geld investiert? 

Ja, da haben Sie wohl recht. Dieser Artikel wird Sie mit der Materie “Briefmarken sammeln” in Berührung bringen und sollte für alle Anfänger als Einführung in die Welt der Philatelie genutzt werden.


(Nachtrag)

Für den Verkauf alter Briefmarken, Briefmarkensammlungen und Numisbriefe gibt es einen neuen Marktplatz im Internet. Hierzu haben unsere Leser gute Erfahrungen gemacht und konnten spitzen Preise erzielen. Nach der Anmeldung stehen euch qualifizierte Gutachter und sogar Notare zur Seite. 

Wir wünschen allen Lesern gute Geschäfte auf catawiki.de

Zur Anmeldung auf CATAWIKI




Wertvolle Briefmarken, sind deswegen teuer, weil Sie eine Art “seltenes Kunstwerk” darstellen, oder eine einzigartige geschichtliche Quelle. Vor allen Dingen sind das die privaten Briefmarken, die von Unternehmen, oder edlen Familien herausgegeben wurden. Weiterhin gab es in der Geschichte eine Reihe von geschichtlichen Anlässen, warum solche Briefmarken entstanden. Solche Arten von Briefmarken haben auch eine besonders hohe Qualität und auch eine sehr edle Erscheinung. Je seltener diese vorkommen und je mehr sie von privaten Sammlern gesucht werden, desto höher steigert auch deren Wert. Dieser Wert sollte von seinen Sammlern erhalten bleiben. Dies geschieht nur mit der richtigen Handhabung und Aufbewahrung. Damit es beim Verkauf von Briefmarken zu keinen bösen Überraschungen kommt.



So erkennen Sie den Unterschied von gewöhnliche Briefmarke und Marken mit besonders hohem Wert.

Wie bereits oben schon erwähnt, sind die Gründe, warum eine Briefmarke als besonders wertvoll anerkannt wird, sehr objektiv und leicht nachvollziehbar. Eine Briefmarke kann sehr alt sein, und deshalb eine Art Geschichte-Quelle darstellen. Je länger diese erhalten wurde, desto größer ist die geschichtliche Verantwortung. Diese bildet sich direkt in einem hohen Wert ab. Ist die Briefmarke alt und wurde zusätzlich zu einem besonderen Anlass herausgegeben, dann vervielfacht sich der Wert.

Ein Beispiel für solch eine Briefmarke mit begrenzter Auflage und zu einem bestimmten Jahr, ist die 2010er Sonderbriefmarke von UNESCO, die zum Jahr der Chemie veröffentlicht wurde. Die Briefmarken haben einen geistigen Wert, tragen Kultur, bringen eine bestimmte Atmosphäre und etwas Zauberhaftes mit sich. Menschen, die in solcher Art von Wertobjekten investieren, haben die gleiche Einstellung wie diejenigen, die wertvolle Kunst kaufen.


Der Erwerb eines solchen Gegenstandes ist eine Ehrensache, ist auch dadurch motiviert, dass sie etwas Wertvolles für die Zukunft erhalten wollen. Dadurch sind solche Menschen auch dazu bereit, sehr viel zu der Steigerung des Preises beizutragen. Somit hat sich das Briefmarkensammeln zu einem sehr berühmten und viel besprochenen Hobby entwickelt. Jeder weiß, dass man zum Opfern, besonders materieller Art bereit sein muss, wenn es um das Sammeln von wertvollen Briefmarken geht.


Zur Anmeldung auf CATAWIKI


Kompetenzen von Briefmarken-Sammlern

Um ein richtig guter Sammler von Briefmarken zu sein, muss man einige herausragende Eigenschaften und Kompetenzen besitzen, welche aus dieser Angelegenheit auch besonders anspruchsvolle Sache machen. Erstens müssen Sie eine sehr gute Kenntnis über die Geschichte nach 1840 haben. In diesem Jahr entstand nämlich die erste Briefmarke.

Außerdem sollten sich Ihre Kenntnisse über Geschichte nicht nur auf Europa beziehen, weil ja durch die Kolonie-Briefmarken, die zu wichtigen Jahren und Ereignissen, sowie Unternehmensgründungen, oder Erfolgen in Zusammenhang stehen, praktisch auf der ganzen Welt entstanden.

Man muss klar sagen, dass es sich in diesem Falle auch ein bisschen um Geschmack handelt. Je nachdem, ob Sie sich für Ihre eigenes Land, Europa oder eher Nordamerikanische Geschichte interessieren, kann Ihre Briefmarkensammlung eher exotisch oder deutsch, oder europäisch werden. Sie kann einen echten Charakter haben, was im Übrigen Ihren Wert sehr hoch steigern lässt.

Dazu braucht man auch etwas Brutalität, oder anders gesagt – Geschäftssinn. Man muss ja richtig verhandeln können, damit die super teuren Briefmarken bezahlbar bleiben. Diesen Geschäftssinn können Sie dann beim Briefmarkenhändler um die Ecke einsetzen. Dieser wird versuchen die Preise jedoch so hoch wie möglich anzusetzen, da dieser direkt seinen Gewinn beeinflusst. Auf faire Preise beim Kauf oder Verkauf zu hoffen ist jedoch verhängnisvoll.

Wenn Sie auf faire Preise hoffen, dann sollten Sie sich einen transparenteren Ort mit vielen Beteiligten aussuchen. Dazu werden Sie im Internet fündig. Jedoch möchten wir von Ebay abraten, da in letzter Zeit häufig Fälschungen verkauft wurden, was viele Sammler teuer bezahlen mussten. Wir empfehlen Ihnen den Catawiki Marktplatz. Hier werden die angebotenen Schätze von Experten begutachtet und in ihrem Wert eingeschätzt, sodass schwarze Schafe keine Chance haben. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung…


Wir helfen Ihnen Ihre Briefmarken zu verkaufen
Unser Service ist für Sie unverbindlich und kostenlos.
Wir halten uns an den Datenschutz

Auch einen gewissen Geschmack und etwas Phantasie muss man haben. Damit lassen sich dann lose Briefmarken zu einer phantasievollen Sammlung zusammenfügen. Dabei steht oft das Jahr, das Thema, ein besonderes Motiv oder die ausgehende Wirkung im Fokus.